Die Last mit der Mangelvorstellung

Ist heute nicht ein wunderbarer Tag?
Ein Tag, an dem man die ersten Sonnenstrahlen genießen kann?
An dem man der Natur im kleinen zuschauen kann, wie neues Leben erwacht?
Ein Tag an dem man durch das eigene Lächeln den Tag eines anderen Menschen für einen Moment versüßen kann?

Vermutlich denkt jetzt der eine oder andere, alles schön und gut, aber dafür habe ich keine Zeit. Mein Leben läuft gerade in Bahnen, wo ich dafür keinen Sinn habe. Kann das sein? Doch eine kurze Frage, wo habe ich von Quantität gesprochen? Ich spreche von Qualität. Der Qualität des Augenblicks.

Leider haben wir alle schon sehr früh gelernt uns mit dem Mangel, der Last und der Belastung durch unser Leben zu beschäftigen. Einen wohlwollenden Blick auf die Schönheit des Moments gestehen wir uns dabei meist nicht zu. Doch so leben wir an dem Wunder und der Schönheit vorbei.

Vor ein paar Wochen hatte ich nach einem Fußballspiel in Köln ein unglaubliches Erlebnis in der Straßenbahn. Ein etwa 10jähriger Junge stand in der Bahn hinter mir und telefonierte anscheinend mit seinen Eltern. Aus seinem Mund kam ein Schwal von negativen Beschreibungen der überfüllten Bahn. Er schimpfte wie ein Rohrspatz und hörte sich an wie ein 70jähriger, der deutlich machen wollte, dass früher alles besser war und man sich mal wieder nicht auf den öffentlichen Straßennahverkehr nicht verlassen könnte.
Ich war ziemlich erschrocken, da es sich ja wie erwähnt um einen zehnjährigen Jungen handelte. Da hätte ich gedacht, er freut sich über das Spiel oder auf etwas, was an dem Wochenende noch geschehen würde. Stattdessen sprach er die Sprache der Erwachsenen, die sich täglich mit dem Mangel in ihrem Leben auseinandersetzen und sich dann wundern, dass sie noch mehr Mangel damit anziehen.

Ich möchte Euch gerne das 18.Prinzip der buddhistischen Psychologie in den heutigen Tag geben:

„Was wir immer wieder visualisieren, verändert unseren Körper und unser Bewusstein. Stellen Sie sich Freiheit und Mitgefühl vor.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s